Lieber Childish Gambino, ich kann nicht aufhören, mir This Is America anzusehen

Donald Glover veröffentlichte vergangene Woche das eindrucksvollste Musikvideo des Jahres. Unser Autor möchte ihm dafür danken. Ein offener Brief

Childish Gambino: Ich kann nicht aufhören, mir This Is America anzusehen

Donald Glover im Musikvideo zu This is America. © Screenshot / Youtube / Donald Glover

Lieber Donald,

du hast es geschafft, mich zu täuschen.

An dem Morgen, an dem mir dein neues Musikvideo in die Timeline gespült wurde, war ich geistesabwesend. Es war noch vor dem ersten Kaffee, als ich während meines gewohnten Trotts müßig auf den Link zu This Is America klickte. Eine Minute später saß ich kerzengerade auf meinem Stuhl. Riss die Augen auf, rückte die Kopfhörer zurecht. Hellwach.

„Was geht denn jetzt ab?“, dachte ich.

Das ist reinste Genialität

Wie du tanzt in der ersten Szene des Videos, das ist unterhaltsam, sieht gut aus, hört sich gut an. Partymusik eben. Doch mit diesem einen Schuss aus einer Pistole ändert sich alles.

Die gesamte Stimmung des Songs; plötzlich ist sie wütend. Deine Bewegungen grotesk. Der Bass bohrt sich unangenehm ins Ohr. Dieses Unbehagen, es bleibt weitere drei Minuten lang. Ich war fassungslos, wie du mich so auf den Arm nehmen konntest.

Unbehagen. Waffengewalt. Rassismus. Heuchelei. Auch das – vor allem das – ist dein Amerika. Das ist Realität für so viele Menschen in deinem Heimatland.

Du hast diesen Menschen eine Stimme gegeben. Und wie laut diese ist: Über 120 Millionen Aufrufe auf YouTube, weitere zig Millionen auf den Musikstreaming-Plattformen, unzählige Medien auf der ganzen Welt haben berichtet, haben versucht, deine subtilen, so clever gestreuten Hinweise zu deuten, andere versuchten sich an missglückten Parodien. Dein Song ist auf Platz eins in den USA.

Alle haben ihn gehört.

Dein Song ist kreativ und um die Ecke gedacht, er spielt mit Erwartungen. Aber deine größte Stärke ist, wieviele Menschen du mit deiner Botschaft erreichst. So viele tragen sie weiter, sprechen darüber oder können sich, wie ich, nicht sattsehen an so viel genialem Einfallsreichtum.

This Is America kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt in unserer Geschichte

Dass du dich fernhältst von diesem Social Media Trubel, ich kann das verstehen. Dass du selbst deinen Song nicht deuten möchtest, nicht darüber sprechen willst, verstehe ich auch. Du weißt, dass Kunst erst dann Kunst ist, wenn Menschen sich das aus ihr mitnehmen können, was sie gerade eben brauchen, ohne Ablenkung, ohne Kontext. Du weißt auch, dass der Song verstanden werden wird, ohne deine Worte.

Doch so viel sei dir gesagt: Deine Kunst wird gerade gebraucht. Du bist ein Sprachrohr geworden für die, denen viel zu lange schon Vorurteile und irrationaler Hass begegnen. Die aber nicht die Mittel haben, ein extrem erfolgreiches Musikvideo als ihre Plattform zu nutzen.

[Außerdem auf ze.tt: Eminems ‚White America‘ ist nach 15 Jahren leider wieder relevant]

Deine Kritik an der Gesellschaft kommt außerdem zu einem Zeitpunkt, an dem diese sie am dringendsten nötig hat. Du hältst uns einmal mehr den Spiegel vor. Du bist ein wichtiges Zahnrad eines Prozesses, der unsere Welt langsam zum Besseren wandeln könnte. Dein This Is America ist deshalb nicht nur ein politischer Song. This Is America macht Politik.

Ob dir das bewusst ist?

Du, Donald, hast es geschafft, uns mit der bitteren Wahrheit zu ohrfeigen. Danke dafür.