Menschen erzählen, was sie bisher vom Leben gelernt haben

Im Your Date Project geht es nicht ums Dating, sondern um Geburtstage: Hier teilen ganz unterschiedliche Menschen ihre Geschichten und Gedanken.

Jeder Tag hält etwas Neues für uns bereit: neue Abenteuer, neue Wagnisse, neue Herausforderungen, neue Geschichten. Damit diese Geschichten erzählt werden, rief der Videoproduzent Kenji C. Green das Your Date Project (auf Deutsch in etwa Dein Datum Projekt) ins Leben . Zusammen mit einem Freund, dem Kameramann und Videoredakteur Arturo Morales, sammelt der 27-jährige US-Amerikaner die Geschichten, Anekdoten oder Weisheiten ganz unterschiedlicher Menschen, nimmt sie auf und stellt sie am Geburtstag der jeweiligen Person ins Internet.

[Außerdem bei ze.tt: Fotograf porträtiert Menschen nach ein, zwei und drei Gläsern Wein]

Jeden Tag ein neues Video

Seit dem 01. Januar 2018 lädt Kenji täglich zwei- bis dreiminütige Videoporträts auf YouTube und zusätzlich noch Porträtfotos auf Instagram hoch. Darin fragt er die Protagonist*innen: „Was hast du bisher vom Leben gelernt?“ Dabei geht es Kenji darum, über das Leben, das Altern und die Geburt zu sprechen, zum Nachdenken anzuregen oder zu inspirieren. Außerdem bittet er die Protagonist*innen darum, ihr Leben in einer Zeichnung festzuhalten. Diese Zeichnungen sollen später zu einem Kalender zusammengefügt werden, so der Plan.

[Außerdem bei ze.tt: Porträtserie „Humans of New York“ wird als Doku verfilmt]

Kenjis Mutter war diejenige, die ihn auf die Idee für das Projekt brachte: Sie erzählte ihm von dem japanischen Künstler On Kawara, der sich in seiner Today Series ebenfalls mit dem Verstreichen von Zeit auseinandersetzte. So kam Kenji letztlich auf die Idee zum Your Date Project: „Seine Arbeit inspirierte mich und ich dachte monatelang darüber nach, auch so ein Kalenderprojekt zu machen, nur eben mit Video.“
Ich habe schon immer sehr gerne Menschen zugehört“ – Kenji C. Green
Im September 2017 nahm Kenji die Sache dann in Angriff. Er erinnert sich: „Ich habe schon immer sehr gerne Menschen zugehört und wollte eine Reihe beginnen, in der ich mit vielen verschiedenen Menschen über die großen Fragen des Lebens spreche.“ Die meisten der Protagonist*innen habe er über Onlineplattformen wie Facebook oder Instagram gefunden, erzählt er.  Mittlerweile bekommt er jedoch auch eine Menge Zusendungen von Fans, die gerne mitmachen würden.

[Außerdem bei ze.tt: 100 Gesichter, 100 Lebensjahre – Ein Fotograf hält fest, wie Menschen altern]

Auch wenn Kenji das Projekt eigentlich nur ins Leben rief, um Geschichten zu erzählen, denkt er schon weiter und möchte auch im kommenden Jahr Menschen an ihren Geburtstagen porträtieren: „Wir hoffen, dass wir weiter wachsen und mit noch mehr unterschiedlichen Menschen sprechen können“, erklärt er.


Alle Personen und Geschichten findet ihr auf Instagram, YouTube und der Projekt-Website.