Dieser indische Sport ist ein Zeichen gegen den Rassismus der Kolonialzeit

Fußball mal anders: Mit der Fußballvariante „Sevens“ stemmen sich indische Teams gegen den Rassismus der Kolonialzeit. Es gibt fast keine roten Karten, niemand achtet so recht auf Abseits und mindestens zwei Spieler pro Mannschaft müssen aus dem Ausland kommen.

Die Kommentarfunktion ist ausschließlich unseren Leser*innen von ze.tt gr.een vorbehalten.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.