Mozart, Bach, Sheeran – Welche Musik anderen beim Einschlafen hilft

Welche Klänge helfen dabei, möglichst schnell einzuschlafen? Britische Forscher*innen sind dieser Frage nachgegangen.

Welche Klänge helfen dabei, möglichst schnell einzuschlafen? Britische Forscher*innen sind dieser Frage nachgegangen.

Einfach mal entspannt wegratzen – mit der richtigen Playlist kein Problem mehr. Foto: Jackman Chiu / Unsplash | CC0

Viele Menschen, die unter Schlaflosigkeit leiden oder Probleme beim Einschlafen haben, schwören auf akustische Ablenkungen. Manchen fallen bei den Abenteuern der Drei ??? die Augen zu, andere lassen sich von ASMR-Geflüster einlullen. Doch die wohl beliebteste Ablenkung, um leichter einschlafen zu können, ist Musik. Nur welche?

Diese Frage stellten sich auch Forscher*innen der University of Sheffield und befragten 651 Menschen zu ihren musikalischen Vorlieben und Einschlafgewohnheiten. 62 Prozent der Befragten gaben an, zum Einschlafen Musik zu hören. Diese würde ihnen dabei helfen, den Stress des Tages zu vergessen und weniger auf ablenkende Geräusche zu achten. Ob die Musik nur zum Einschlafen gehört wurde oder die ganze Nacht über lief, ging aus der Umfrage nicht hervor.

Die Vorlieben fielen dabei vielfältig aus. Die Befragten gaben fast 550 verschiedene Künstler*innen aus 14 Genres an. Die Teilnehmenden der Umfrage hörten am liebsten klassische Musik zum Einschlafen, gefolgt von Rock- und Popmusik. Am häufigsten genannt wurden die Künstler Johann Sebastian Bach, Ed Sheeran und Wolfgang Amadeus Mozart, mit jeweils 13 oder mehr Nennungen. Weitere Lieblinge der Befragten waren Brian Eno, Coldplay und Frédéric Chopin.

Die beruhigende Wirkung von Musik ist nicht nur Eltern bekannt, die quengelige Kinder in den Schlaf singen. Forscher*innen betonen immer wieder die positiven Eigenschaften von Musik. So würde diese nicht nur dabei helfen, Schmerzen zu lindern und das Stresslevel zu senken, sondern könne bei der richtigen Beat-Anzahl pro Minute auch dazu beitragen, dass sich die Atmung und die Herzfrequenz verlangsamt. Das wiederum entspannt den Körper und hilft dabei, schneller einzuschlafen.

Eine*n spezielle*n Künstler*in, dessen*deren Musik allen Menschen beim Einschlafen hilft, konnten die Forscher*innen allerdings nicht ausmachen. Ihr Tipp, um die perfekte Einschlafmusik zu finden, lautet daher, ein Genre auszuwählen, das einem vertraut ist und darauf zu achten, dass die Musik nicht zu schnell sei. Optimal wären 60 bis 80 Beats pro Minute. Wer also noch ein wenig Inspiration für seine Einschlaf-Playlist braucht: Bohemian Rhapsody, The Lion Sleeps Tonight und Make You Feel My Love von Adele haben genau die richtige Geschwindigkeit.

  • Hörst du Musik zum Einschlafen?

    Hörst du Musik zum Einschlafen?