„Nach 10 Sekunden werden Umarmungen unangenehm“ – Diese Gedanken kennen wir alle

Eine Künstlerin zeigt mit lustigen Illustrationen auf Instagram, was für absurde und unnötige Gedanken wir uns manchmal in unserem Alltag machen.

Immer wieder begegnen uns im Alltag Situationen, in denen unsere Erwartungen nicht ganz mit der Realität übereinstimmen oder in denen wir uns Gedanken machen, die wir lieber nicht aussprechen, weil sie uns total absurd vorkommen. Solche Situationen kennt auch die Illustratorin und Fotografin Mariya Popandopulo. Auf ihrem Instagram-Account pinks_and_rose postet Mariya, die zur Zeit in Athen lebt, Illustrationen und Comic-Strips, in denen sie genau solche Situationen festhält.

Auf der Online-Plattform Bored Panda schreibt sie dazu: „Manchmal kommen die Situationen direkt von mir und manchmal sind sie von Dingen inspiriert, die ich beobachte oder höre. Der einzige Zweck dieser Comics ist es, dass wir eine unbeschwertere Perspektive auf unseren Alltag bekommen.“ Sie ist sie davon überzeugt, dass sich viele mit ihren Zeichnungen identifizieren können. Nicht ohne Grund verfolgen mittlerweile über 77.000 Personen auf Instagram gespannt, welche Situationen Mariya als nächstes mit ihrem trockenem Humor auseinander nimmt.

Kofferpacken: Was ich mitnehme versus was ich brauche

Und so regt sich Mariya fleißig über Personen auf, die SMS nicht als Fließtext, sondern. In. Einzelnen. Nachrichten. Verschicken. Sie erklärt, dass sie eigentlich nur Sport macht, um sich anschließend mit Kuchen dafür zu belohnen. Und Klamotten in einer Farbe, die nicht Schwarz ist? Die kommen ihr nicht in den Schrank. Auch die typische Wochenendplanung fasst sie in einem Comic zusammen: Diese besteht nämlich bestenfalls aus schlafen, schlafen, schlafen und essen. Mariya zeigt, was man für den Urlaub alles in den Koffer packt und stellt die Klamotten, die man davon auch wirklich trägt, demgegenüber – natürlich immer mit einem Augenzwinkern.