Österreichischer Boulevardsender verlost Urlaub in der Strache-Gate-Villa auf Ibiza

Dort schlafen und Urlaub machen, wo Strache mit einer vermeintlichen russischen Oligarchennichte paktierte? Dieses Gewinnspiel eines österreichischen TV-Senders finden nicht alle lustig.

Österreichisches Boulevard-Medium verlost Urlaub in der Strache-Gate Villa auf Ibiza

"Lassen Sie sich diese einmalige Chance nicht entgehen – die Villa ist bis auf Weiteres komplett ausgebucht." Stimmt nicht ganz. Screenshot: Gewinnspiel

Kurz vor der EU-Wahl hat der Boulevardsender oe24-tv die österreichischen Spitzenkandidaten aufeinandertreffen lassen. Unterbrochen wurde die Elefantenrunde von Werbespots – einer von ihnen löste dabei große Verwunderung aus. In einem Spot ertönt der Song We are going to Ibiza der Eurodance-Band Vengaboys. Dazu preist ein Sprecher ein „mega Gewinnspiel“ an. Zu sehen sind ein Foto des ehemaligen österreichischen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache (FPÖ) sowie Aufnahmen der Villa auf Ibiza, in der das sogenannte Ibiza-Video aufgenommen wurde. „Machen Sie sich selbst ein Bild vor Ort“, heißt es weiter im Werbetext des Gewinnspiels. „Zwei Personen fliegen für zwei Nächte nach Ibiza – genau in die Villa, in der Strache heimlich gefilmt wurde.“

Muss Satire sein? Nein, Österreich halt

Was stark nach Satire anmutet, ist ein reales Gewinnspiel des österreichischen Boulevardmediums. Los gehe die Reise bereits am Dienstag, den 28. Mai 2019. Die Airbnb-Unterkunft sei bis auf Weiteres ausgebucht, wird betont. Das stimmt übrigens laut den auf Airbnb möglichen Buchungen nicht. Im Juni sind einige Termine frei, ebenso ist der gesamte Juli buchbar.

Im Netz wird diskutiert, ob dieses Gewinnspiel nun von Humor zeugt oder unangebracht ist. So schreibt ein Twitternutzer über das Gewinnspiel: „Okay, ich weiß jetzt grad nicht, ob das lustig oder einfach nur extrem dämlich ist“ oder „Österreich, du hast nicht nur crazy Politiker, du hast mindestens genau so crazy Medien“. Auf Facebook bewerten es einige Nutzer*innen als: „geschmacklos“ oder finden drastischere Worte: „Oida ihr habt’s ja wohl sicher an großen klescher in da Birn“ (übersetzt in etwa: Ihr seid ja wohl verrückt) . Aber auch kreative Vorschläge werden gemacht: Wie in der Villa das nächste Dschungelcamp zu veranstalten oder dort einen Wallfahrtsort zu errichten.

In Österreich beherrscht ein einflussreicher Boulevard die Medienszene. Platzhirsch ist seit Jahren die Kronen Zeitung. Sie hat eine Verkaufsauflage von mehr als 700.000 Exemplaren täglich. Dazu kommt die Gratiszeitung Heute, die in sämtlichen U-Bahn-Stationen ausliegt, sowie das Boulevardblatt Österreich. Zu letzterem gehört auch der online Sender ö24-tv, der das Gewinnspiel anpreist.

Das „legendäre Gewinnspiel“ ist nicht die einzige Absurdität in der Ibiza-Gate-Berichterstattung. Ein Gratisblatt veröffentlichte bereits am Montag ein Video inklusive Drohnenaufnahmen von der Villa auf Ibiza. Bei der Begehung nehmen sie das Publikum mit in das Gebäude und zeigen Details wie die Waschbecken oder das Cocktailmixer-Set im Schrank.


„Was geht mit Österreich?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich unsere Korrespondentin und Exil-Österreicherin Eva Reisinger in ihrer Serie. Sie lebt halb in Berlin und halb in Wien und erzählt euch, was ihr jeden Monat über Österreich mitbekommen müsst, worüber das Land streitet oder was typisch österreichisch ist. Wenn du unseren Österreich-Newsletter abonnierst, bekommst du ihn alle zwei Wochen in dein Postfach.

Aktualisiert um 14:50