Podcasttipps: Diese Folgen machen Lust auf Einkuscheln

Geschichte, Selbstliebe, Tipps für den Job: Bei unseren Podcasttipps ist für jede Couch Potato etwas dabei.

podcasttipps-kw45

Perfekt zum Fläzen. Foto: Malte Wingen / Unsplash | CC0, Collage: ze.tt

The Cut on Tuesdays: You should probably quit (Englisch)

Wie kriegen wir im Job eigentlich das, was wir wollen und was uns auf jeden fucking Fall zusteht? Welche Rückschlüsse kann man auf unsere Persönlichkeitsstruktur schließen, wenn wir entweder von einem Job zum nächsten rennen oder für immer an einem Ort bleiben? In The Cut on Tuesdays reflektiert Molly Fisher nach einer Kündigungswelle in ihrem Umfeld darüber, was eine erfolgreiche Karriere ausmacht. Diese Folge lohnt sich doppelt und hundertfach wegen des Gastauftritts von Paartherapeutin und Autorin Esther Perel.

Du kannst den Podcast auch bei iTunes hören

Alles gesagt: Carolin Emcke, wie finden wir Glück?

Herzlichen Glückwunsch, dir stehen nämlich jetzt fünf Stunden geballte Klugheit bevor! In Alles gesagt, dem unendlichen Interviewpodcast von ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend und ZEIT ONLINE-Chef Jochen Wegner spricht die Philosophin, Essayistin und ehemalige Kriegsreporterin Carolin Emcke darüber, warum die Klimakrise eine Existenzkrise ist und wie sie es mit der Kirche und ihrem Coming-out hält. Dann wären da noch die RAF und der Irakkrieg. Was soll’s, es ist unmöglich, dieses Gespräch, das zwar lang, aber keine Sekunde zu lang ist, zusammenzufassen. Deshalb: Play drücken, und zwar am besten in Häppchen, weil einfach zu viel Schlaues in dem Gespräch drinsteckt, um es wegzusuchten.

Du kannst den Podcast auch bei iTunes hören

Kanackische Welle: White Privilege Check

Wie privilegiert bist du auf einer Skala von 1 bis 40? Moderator Rainer Jilg kommt auf entspannte 38. Bei den Hosts von Kanackische Welle Marcel Aburakia und Malcolm Ohanwe sieht das ganz anders aus: Am Flughafen, im Club oder auf dem Land werden PoC oft immer noch mindestens argwöhnisch beglotzt und im schlimmsten Fall diskriminiert und verachtet. Die drei sprechen ehrlich über weiße Privilegien, bei dem ein oder anderen Kommentar von Jilg merkt man, wie viel noch zu tun ist, auch und gerade wenn man sich eigentlich zu den aufgeklärten weißen Männern zählt.

Du kannst den Podcast auch bei Deezer hören

Elementarfragen: Schwangerschaft – Nora Szász

Nora Szász ist Gynäkologin in Kassel und wurde 2017 angezeigt und später angeklagt, weil sie auf ihrer Webseite über Schwangerschaftsabbrüche informierte. In der neuen Folge von Elementarfragen geht es hauptsächlich um Abbrüche und die ekelhaften Methoden, mit denen sogenannte Abtreibungsgegner*innen Gynäkolog*innen systematisch und mit Erfolg einschüchterten. Stichwort §219a.

Szász erzählt Nicolas Semak aber auch über die schöneren oder wenigstens weniger ätzenden Seiten ihres Berufs, über den man ja doch sehr wenig weiß. Sie sagt den wunderbaren Satz: „Eine Schwangerschaft ist in erster Linie eine Möglichkeit. Eine Möglichkeit für oder gegen ein Kind.“ Das Gespräch ist wegen der sehr, Achtung, elementaren Fragen (und immer eloquenten Antworten) zwar keine intime Unterhaltung unter Freund*innen, aber das Thema Schwangerschaft kann ein wenig Unaufgeregtheit dringend vertragen.

Du kannst den Podcast auch bei iTunes hören

Just Break Up: I want to be like wet clay (Englisch)

Sierra deMulder und Sam Blackwell sind DIE Tough love-Expert*innen für deine Ohren. Die beiden beantworten in jeder Folge drei Fragen aus der Community und schöpfen dabei aus einem persönlichen Sammelsurium an Beziehungsalbträumen aus der Vergangenheit, beschissenen Entscheidungen und perfidem Selbstbetrug. In der aktuellen Folge geht es darum, wie man mit Ablehnung und Gaslighting umgeht und ob man seinen Frieden damit finden kann, wenn die eigene Mutter sich vom Vater trennen sollte, aber es nicht schafft.

Und immer wieder die Erkenntnis: Meistens weiß man selbst ganz genau, was das Richtige ist, man hat nur Schiss. Sierra und Sam sind der lebende, witzige und liebevolle Beweis dafür, dass das Leben so viel besser wird, wenn man sich selbst endlich an die erste Stelle stellt, Grenzen setzt und Schluss macht mit toxischen Mustern. Wem das beim ersten Versuch zu krass ist, probiere es mit drei Tequila-Shots und einem Kilo Eis. Morgen ist auch noch ein Tag!

Du kannst den Podcast auch bei iTunes hören