Ryan Russell ist der erste NFL-Profispieler, der sich als bisexuell outet

In einem persönlichen Essay macht der American-Football-Spieler seine Bisexualität bekannt. Damit wolle er andere Spieler ermutigen, sich ebenfalls zu outen.

Ryan-Russell-bi-sexuell-lgbtq-nfl-sport-coming-out

Ryan spricht in einem Video auf YouTube über sein Coming-out. Screenshot: YouTube

„Meine Wahrheit ist, dass ich ein talentierter Football-Spieler, ein verdammter guter Autor, ein liebender Sohn, ein herrischer Bruder, ein liebevoller Freund, ein loyaler Liebhaber bin – und ein bisexueller Mann.“ Mit diesem Satz macht der 27-Jährige sein Coming-out offiziell. In einem fast 13.000 Zeichen langen Essay auf der Website des US-amerikanischen Fernsehsenders ESPN legt er ausführlich dar, was ihn dazu bewogen hat, öffentlich über seine Sexualität zu sprechen.

Er beschreibt, wie er aus Angst vor Ablehnung oder einem Karriere-Aus nicht ehrlich zu seinen Teamkollegen und Trainern war. Sein Doppelleben sei belastend gewesen. Denn obwohl Mitglieder der LGBTQ-Community in allen Bereich des öffentlichen Lebens zu finden seien, in der Politik, in der Unterhaltung, in Amerikas-Großunternehmen, seien sie im Profisport nach wie vor unsichtbar. Es gäbe keinen einzigen öffentlich queeren Spieler in der US-amerikanischen Profiliga im American Football (NFL), keinen in der Basketball-Profiliga (NBA), keinen in der Baseball-Profiliga (MLB), keinen in der Eishockey-Profiliga (NHL). Doch Russell wollte mit diesem scheinbaren Tabu brechen. Er beschloss, dass der Rest seiner Karriere „von Vertrauen und Ehrlichkeit“ geprägt sein sollte.

New Orleans Saints v Tampa Bay Buccaneers
Foto: © Joe Robbins/Getty Images

„Ich möchte das ändern. Für mich, für andere Athleten, die diese gemeinsamen Ziele teilen, und für die Generationen von LGBTQ-Athleten, die als nächstes kommen werden“, schreibt er in seinem Text. Russell ist derzeit bei keiner Mannschaft unter Vertrag, spielte aber 2015 ein Jahr bei den Dallas Cowboys und anschließend zwei Saisons bei den Tampa Bay Buccaneers. Sollte er während der regulären Saison wieder in der NFL spielen, wäre er damit der erste Profi-Footballspieler, der sich öffentlich als Teil der LGBTQ-Community identifiziert.

Kurz nach der Veröffentlichung des Essays stellte Russell der Welt seinen aktuellen Freund vor: Corey O’Brien, ein professioneller Tänzer. Auf Instagram postete er ein Foto, wo man die beiden glücklich am Strand sieht. Auch auf YouTube veröffentlichte das Pärchen ein Video, in dem Russell offen über die Beziehung und seine Sexualität spricht.