Serie „Facepalm“: 5 queere Forderungen an die Bundesregierung

In zahlreichen Ländern werden Homo- und Transsexualität noch immer bestraft, in manchen sogar mit der Todesstrafe. Aber auch in Deutschland gibt es noch Diskriminierung. Wir haben zum IDAHOT 5 Forderungen an die Regierung gesammelt.


Am 17. Mai findet jedes Jahr der Internationale Tag gegen Homo- und Transphobie, kurz IDAHOT, statt. Das Datum wurde gewählt, weil die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 17. Mai 1990 beschloss, Homosexualität nicht mehr als Krankheit zu begreifen. Transsexualität wird noch immer als Krankheit gesehen.

Weil Diskriminierung auch in Deutschland nicht mit der Einführung der Ehe für alle schlagartig verschwunden ist, haben wir fünf queere Forderungen an die Bundesregierung gesammelt.


Mehr Facepalm:

Facepalm Folge 4 – Nutz dein Privileg und geh wählen, du Vogel!

Facepalm Folge 3 – Warum du zum CSD gehen solltest, egal wen du liebst

Facepalm Folge 2 – Schluss mit Political Correctness

Facepalm Folge 1 – Warum werden Menschen in ein Land abgeschoben, in das Deutsche nicht reisen sollen?