So berührend sind die UNICEF-Bilder des Jahres 2018

Jedes Jahr zeichnet UNICEF Deutschland Bilder aus, die die Lebensumstände und die Persönlichkeiten von Kindern auf der ganzen Welt zeigen. Das sind die Sieger*innen dieses Jahres.

Auch 2018 prämiert die Non-Profit-Organisation UNICEF Deutschland in einem internationalen Fotografie-Wettbewerb fotografische Arbeiten, welche die Lebensrealitäten von Kindern auf der ganzen Welt besonders sensibel und berührend festhalten. Aus hunderten Einsendungen musste die Jury die besten Fotografien auswählen, doch nun stehen die Gewinner*innen fest.

Der erste Platz ging an den spanischen Fotografen Antonio Aragón Renuncio, der den ruhigen Moment eines kleinen Jungen in einem Waisenhaus in Togo einfing. Kinder, die in dieser Region mit einer Behinderung geboren werden, werden oft von ihren Familien verstoßen oder misshandelt. Zu stark hält sich hier noch immer der Irrglaube, die Behinderung sei eine „Strafe der Götter“. Im Saint Louis Orione-Zentrum in Bombouaka finden die Kinder ein Zuhause und werden medizinisch versorgt.

Die Kommentarfunktion ist ausschließlich unseren Leser*innen von ze.tt gr.een vorbehalten.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.