So bunt feierte New York City auf der Gay Pride sexuelle Vielfalt

Am vergangenen Sonntag fand der Pride March in New York City statt. Wir haben die schönsten Bilder für euch.

Der Juni ist nicht nur ein besonders sonniger Monat, er steht auch im Zeichen der Pride. Menschen aus der LGBTQ-Community und alle ihre Unterstützer*innen gehen auf die Straße, demonstrieren, feiern und machen auf Missstände aufmerksam. Weltweit finden Protestmärsche, Partys und andere Veranstaltungen statt, die allen Menschen die Möglichkeit geben, ein Zeichen für sexuelle Vielfalt und gegen Trans-, Homo- oder Biphobie zu setzen. Am vergangenen Sonntag fand in New York City eine dieser Veranstaltungen statt: die mittlerweile 49. Pride. Die Veranstalter*innen erklären auf der Webseite, dass der Pride March, der seit 1970 stattfindet, sich zu einer jährlichen Bürgerrechtsbewegung entwickelt hat.

[Außerdem auf ze.tt: Diese Eltern sind wahnsinnig stolz auf ihre queeren Kinder]

Zehntausende gingen am 24. Juni auf die Straße und folgten der Route durch den New Yorker Stadtteil Manhattan. Einige beobachteten das Geschehen vom Straßenrand, andere feierten auf den bunt geschmückten Pride-Wägen oder tanzten in farbenfrohen, kreativen Kostümen durch die Straßen. Und auch auf Provokation wurde nicht verzichtet: Ein Teilnehmer ließ sich im grünen Parka fotografieren, auf dessen Rückseite in Anspielung auf Melania Trumps moralischen Fehlgriff von letzter Woche „I really do care, do you?“ zu lesen war. Andere Teilnehmende schrieben Donald Trumps Wahlspruch um und hielten Plakate mit „Make America gay again“ hoch. Auch prominente Persönlichkeiten, wie Lady Gaga, nahmen an der Veranstaltung teil.

Seid froh, dass ihr das nicht braucht!“

Die US-amerikanische TV-Jurorin Michelle Visage richtete sich in einem Instagram-Post an kritische Stimmen und erklärt: „Die Gay Pride wurde nicht ins Leben gerufen, um LGBTQ zu feiern, sondern für das Recht auf ein Leben ohne Verfolgung. Also statt euch zu wundern, warum es keine Straight Pride gibt: Seid froh, dass ihr das nicht braucht.“

Auch in Deutschland gibt es verschiedenen Pride-Veranstaltungen, wie etwa Christopher-Street-Day-Paraden.

08. Juli 2018: Köln

14. Juli 2018: München

21. Juli 2018: Leipzig und Frankfurt

28. Juli 2018: Berlin

04. August 2018: Hamburg

Weitere Termine findet ihr online.