So einfach macht ihr aus einem Getränkekarton euer neues Lieblingsportemonnaie

Jedes Jahr landen Berge von Abfall im Müll. Allein im Jahr 2013 waren es 17,1 Millionen Tonnen Verpackungsabfälle. Damit sind wir Deutschen die Europameister im Müllproduzieren. Dabei können wir aus vielen der Wegwerfstoffe noch nützliche Dinge herstellen, zum Beispiel ein DIY-Portemonnaie.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

Upcycling ist das Stichwort für das Wieder-Nützlichmachen von Abfall. Der Clou dabei: Ihr könnt die Gegenstände komplett individualisieren, schont Ressourcen und spart Geld.

Und das braucht ihr für die DIY-Geldbörse:

  • Einen Getränkekarton
  • Eine Schere
  • Einen Tacker
  • Selbstklebendes Klettband

Und jetzt ran an die Mülltonnen und schreibt uns gerne per Mail, welche DIY-Anleitung ihr als nächstes sehen möchtet.