So schön sehen alternde trans und genderqueere Menschen aus

In unserer Kultur kommen Bilder von älteren trans Menschen so gut wie nicht vor. Der Bildband To Survive on This Shore will das ändern.

„Ich identifiziere mich als ein polyamouröser, schwuler trans Mann“, gibt Sky zu Protokoll. Bevor er seine Transition begann, war er in der Frauen-SM-Community in San Francisco aktiv – damals noch als lesbische Frau. „Als Lesbe bin ich kläglich gescheitert“, sagt er. „Ich hatte zu oft Sex mit Männern.“ Lange verschwieg Sky seine Transidentität – aus Angst, von der Community verstoßen zu werden. Doch irgendwann beschloss er, dass es so nicht weitergehe.

Heute lebt Sky in Palm Springs. Seit über 25 Jahren ist er in einer Beziehung mit Mike, der sich ebenfalls als schwuler trans Mann identifiziert. Mike ist 57, Sky 66 Jahre alt. Ihre Geschichte haben die Fotografin Jess T. Dugan und die Sozialwissenschaftlerin Vanessa Fabbre festgehalten. Gemeinsam reisten sie fünf Jahre lang durch die USA mit dem Ziel, ein facettenreiches Bild der trans Community zu zeichnen.

Älter werdende trans Menschen sind in der Öffentlichkeit unterrepräsentiert

2019 erschien ihr Buch To Survive on This Shore beim Kehrer Verlag in Deutschland. „Als Doktorandin fiel mir bereits auf, dass die Altersforschung auf einer Menge normativer Annahmen aufbaut“, sagt Fabbre in einem im Buch abgedruckten Interview. „Es gibt kaum Bewusstsein für ganze Gruppen von Menschen, nicht-normative Identitäten sind so gut wie unsichtbar.“ In der LGBTQ-Community bemerkte Fabbre ähnliches: „Dort gibt es eine Menge Altersdiskriminierung und kein Bewusstsein für das Älterwerden – und unter älter werdenden Menschen gibt es eine Menge Homophobie, Transphobie und kein Bewusstsein für LGBTQ-Themen.“

Mit dem Bildband To Survive on This Shore möchten Fabbre und Dugan dazu beitragen, die Geschichten, Probleme und Hoffnungen von älter werdenden trans und genderqueeren Menschen in das gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken. Neben einfühlsamen Porträtfotos stehen jeweils die Geschichten der abgebildeten Menschen. Die älteste Person, mit der Dugan und Fabbre gesprochen haben, ist 90, die jüngste 50 Jahre alt. Die Porträtierten kommen aus allen Ecken der USA, sie unterscheiden sich sowohl in Alter, Hautfarbe, sozio-ökonomischer Klasse und Sexualität. Die Protokolle bieten damit einen wichtigen historischen sowie diversen Einblick in trans Erfahrungen und Aktivismus in den USA.

Viele trans-bezogene Geschichten in den Medien erzählen von Mord und Diskriminierung.

Jess T. Dugan

Mit ihrem Projekt wollen Fabbre und Dugan jüngeren trans und genderqueeren Menschen Vorbilder geben. „Jüngere trans Menschen haben nicht viele Bilder von älteren trans Menschen, auf die sie sich beziehen können“, sagt Dugan. „Viele trans-bezogene Geschichten in den Medien erzählen von Mord und Diskriminierung.“ To Survive on This Shore will Geschichten erzählen, die Hoffnung machen.

Zum Beispiel die der 55-jährigen Caprice aus Chicago. „Ich erinnere mich noch, wie ich mit Essensmarken Hormone auf dem Schwarzmarkt gekauft habe“, erzählt sie. Heute möchte Caprice anderen aus der Community helfen. „Sobald du dich selbst in deiner Haut wohl fühlst, schnapp dir eine Freundin oder einen Freund und zeig ihr*ihm, wie man es durch diese schwere Zeit schafft. Mein Leben beruht darauf, dass ich meiner Community etwas zurückgeben kann.“

The only time I was in the closet was to go in there and pick out a dress and come out of the closet an put it on.

Gloria

„Ich bin Seniorin“, gibt Gloria aus Chicago zu Protokoll. „Ich habe es bis zur 70 geschafft, viele andere schaffen das nicht. Viele sterben durch Drogen, aufgrund sexueller Krankheiten oder weil sie ermordet werden.“ Dorthin geschafft habe sie es dank der Liebe ihrer Familie, der Gnade Gottes, Stabilität und Charme, sagt sie. „I never was in the closet“, sagt Gloria und meint damit, dass sie nie ihre Identität oder Sexualität versteckt hätte. „The only time I was in the closet was to go in there and pick out a dress and come out of the closet an put it on.“

Außerdem auf ze.tt: Out Now! #6 – „Ich werde meine Transsexualität niemals verbergen“

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)