So unterschiedlich können die Beziehungen zwischen Vätern und Kindern sein

Zornige Väter, liebevolle Väter, Väter, die schwer krank sind. Hier lest ihr neun Geschichten über gute und schlechte Väter und alles, was dazwischen liegt.

vater-kind-beziehung-unterschiede-unsplash
Die Beziehung zum Vater finden viele Leser*innen als belastend, seit frühester Kindheit. Foto: Katie Emslie / Unsplash | CC0

„Er hat sich nie für mich interessiert“, „Er ist ein egoistisches Arschloch“, „Zwischen meinem Vater und mir herrscht die ewige Eiszeit“ – vornehmlich negative Antworten haben wir erhalten, als wir vor einiger Zeit unsere Leser*innen fragten, wie es um das Verhältnis zu ihren Vätern bestellt ist. In anderen Beiträgen haben wir wiederum herzliche Geschichten von Vätern und ihren Kindern entdeckt, die zeigen: Gute Väter gibt es doch.

Die folgenden Artikel bilden die Vielfalt von Beziehungen ab, die Väter zu ihren Kindern pflegen. Sie sollen daran erinnern, wie gewinnbringend und wunderschön eine enge Beziehung zum Vater sein kann. Und sie sollen mahnen, dass Väter die Verbindung wertschätzen und sie pflegen sollten. Viel Spaß bei der Lektüre.

So beschreibt ihr die Beziehung zu eurem Vater in einem Satz

Väter können Helden sein, kompliziert, abweisend – oder alles zusammen. Zum Vatertag wollten wir von euch anonym wissen, wie ihr zu euren Vätern steht.

So sehen Väter vor und nach der Geburt ihres Kindes aus

Ein Londoner Fotograf verbringt 72 Stunden auf einer Entbindungsstation und fängt die Aufregung, Angst und Freude werdender Väter ein.

„Ich war mir sicher, dass ich meinen Vater nie wieder anrufen würde“

Nadine liebt ihren Vater. Doch dann passiert etwas, was ihre Beziehung schwer beschädigt. Erst nach knapp zwei Jahren finden sie wieder zueinander.

Warum mein türkischstämmiger Vater nicht wissen soll, dass ich schwul bin

Ata ist 22 und homosexuell. Seinem Vater erzählt er nichts davon – aus Angst.

Wie es ist, als 14-Jährige den eigenen Vater zu pflegen

Seit ihrem achten Lebensjahr pflegt Lana Rebhan ihren chronisch kranken Vater. In der öffentlichen Debatte spielen die 480.000 Young Carer in Deutschland fast keine Rolle. Lana will das mit ihrer Initiative ändern.

Diese Kinder werden von ihrem Vater in fantastische Welten montiert

John Wilhelm kreiert zusammen mit seinen Kindern fantastische Fotomontagen – und macht darin Unmögliches möglich.

Wie ich mit meinem Vater, einem suchtkranken Borderliner, aufwuchs

Unser Autor berichtet davon, wie es war, nie zu wissen, ob Papa nach Hause kommen wird – und wer dieser Mensch dann sein wird.

Hier ist der Internet-Papa, den die Welt gebraucht hat

Wie binde ich eine Krawatte, wie rasiere ich mich, wie hänge ich ein Regal auf? Rob Kenney zeigt auf YouTube Dinge, die man in einer stereotypen Welt von seinem Vater lernt – und ist jetzt ein Star.

„Hallo Papa, bist du da?“ – so verarbeitet eine Fotografin den Tod ihres Vaters

Chiara hat ihren Vater verloren. Durch die Fotografie hat sie einen Weg gefunden, mit dem Verlust umzugehen.