„Soll ich mit anfassen?“ – Diese Sätze funktionieren beim Möbel aufbauen und beim Sex

Der Hashtag #sexundmöbelaufbauen trendet auf Twitter und zeigt, dass zwei scheinbar völlig verschiedene Tätigkeiten einander ziemlich ähnlich sind.

diese-sätze-funktionieren-beim-möbelaufbauen-und-beim-sex

Der Hashtag #SexUndMöbelaufbauen trendet gerade bei Twitter und zeigt, wie nah diese beiden Tätigkeiten beieinanderliegen. Foto: Semen Borisov / Unsplash | CC0 Tweet: @FrauPerla / Twitter

Das Aufbauen neuer Möbel ist nicht unbedingt ein stressfreier Akt und führt – besonders bei Paaren – gerne mal zu Grundsatzdiskussionen, höhnischen Sticheleien oder endet gar im Streit. Dabei unterscheiden sich die Dinge, die einem beim Aufbau der Kommode rausrutschen oft gar nicht so sehr von der Kommunikation während des Liebesspiels. Wie groß die Verwechslungsgefahr bei der Wortwahl sein kann, zeigen diese Kommentare, die unter dem Hashtag #sexundmöbelaufbauen gerade auf Twitter trenden.

„Du musst es ganz vorsichtig reinstecken“

Zugegeben, der Humor, mit dem die Twitter-Community hier auftrumpft, gewinnt nicht zwingend ein Gütesiegel exquisiten Geschmacks. Und ja, es gibt durchaus wichtigere Themen, die in den sozialen Medien besprochen werden könnten. Aber unter all dem Nonsens, der in Form von Memes, Gifs, Videos und Fotos täglich unsere Timelines durchspült, gehört dieser Hashtag immerhin zu den amüsanteren. Außerdem ist es interessant zu sehen, welche Doppeldeutigkeiten zwei scheinbar so unterschiedliche Beschäftigungen miteinander verbindet.

Besonders engagiert zeigt sich eine Twitter-Userin, die unter dem Namen @DieHausherrin gleich mehrere Zweideutigkeiten präsentiert. „Lass mal gut sein, ich mach’s lieber selbst“, trifft sicher auch noch auf viele weitere Situationen zu.