Trump warnt Alabama zu Unrecht vor Hurrikan Dorian und wird dafür mit Memes verspottet

Mit einer nachträglich veränderten Grafik wollte der US-Präsident auf einer Pressekonferenz beweisen, dass der Wirbelsturm den Bundesstaat Alabama treffen werde.

Alles fing mit einem Tweet von US-Präsident Donald Trump am vergangenen Sonntag an, in dem er seine Follower*innen vor dem Hurrikan Dorian warnte: „Zusätzlich zu Florida werden auch South Carolina, North Carolina, Georgia und Alabama höchstwahrscheinlich härter getroffen als angenommen“, hieß es darin. Tatsächlich hat der tropische Wirbelsturm bereits auf den Bahamas verheerende Schäden verursacht: Rund 30 Menschen starben, etwa 70.000 Menschen benötigen laut Angaben der Vereinten Nationen (UNO) sofortige Hilfe. Mittlerweile hat Hurrikan Dorian, wie das Nationale Hurrikan Zentrum (NHC) prognostizierte, die Südostküste der USA erreicht. Aber von Alabama war nie die Rede. Wie kommt Trump darauf?

Als die ersten Kommentator*innen Zweifel an den Angaben des US-Präsidenten äußerten und auf die Falschmeldung aufmerksam machten, reagierte Trump mit dem gewohnten Vorwurf: „Fake News!“ Selbst als der amtliche Wetterdienst in Alabama am Sonntag per Twitter deutlich machte, dass der Hurrikan den Bundesstaat nicht treffen werde, weil er sich zu östlich bewege, zeigte sich Trump uneinsichtig.

Stattdessen präsentierte er bei einer Pressekonferenz am Mittwoch den Journalist*innen seine Sichtweise auf die Dinge: Er zeigte eine Karte der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), die den prognostizierten Verlauf des Wirbelsturms anzeigte. Eine kreisförmige, weiße Markierung umrahmte die Südostküste der USA als vermutlich betroffene Regionen des Hurrikans Dorian. Eine zusätzliche, schwarze Markierung, die offensichtlich im Nachhinein hinzugefügt wurde, weitete den Wirkungskreis auf Alabama aus.

Für viele Menschen war klar, aus wessen Hand – oder auf wessen Anweisung – der schwarze Kringel der Grafik hinzugefügt wurde: Donald Trump, der sich seinen Fehler einfach nicht eingestehen wollte. Manche reagierten in den sozialen Medien auf den Fauxpas mit lustigen Memes. Eine Auswahl zeigen wir oben in der Galerie.