Vorort von Los Angeles: Diese Mädchen tanzen für ihr Selbstbewusstsein

Die „Divas Of Compton“ sind nicht einfach nur eine Tanzgruppe. Sie geben einander Halt in einem Vorort von Los Angeles, in dem das Leben manchmal hart sein kann.

Compton, ein Vorort der US-amerikanischen Metropole Los Angeles, ist nicht gerade ein ruhiges Pflaster. Ende der 1980er Jahre fanden dort Bandenkriege statt, die Kriminalitätsrate ist hoch. Darüber hinaus gilt Compton als einer der Ursprungsorte des Gangsta-Raps. Man denke nur an Straight Outta Compton, das Debutalbum der Rapgruppe N.W.A.. Doch Compton kann nicht nur Rap, Compton kann auch Tanz – das zeigen die Divas of Compton.

Divas of Compton ist eine Tanzgruppe für junge Mädchen, in denen sie nicht nur unterschiedliche Tanzstile und Schrittfolgen lernen, sondern auch ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln, voneinander lernen und gemeinsam wachsen.

Der französische Fotograf Nico Therin lebt in Los Angeles und hat die Tänzer*innen in der gleichnamigen Fotoserie Divas of Compton porträtiert. Er sei mehr oder weniger zufällig auf die Gruppe gestoßen, sagt er ze.tt. „Ich bin zu ihren Trainingsstunden gegangen und war so beeindruckt von ihrem Können, ihrem Einsatz und ihrem starken Gemeinschaftssinn. Sie sind viel mehr als einfach nur eine Tanzgruppe, sie bilden eine Gemeinschaft für junge Mädchen, die einander unterstützen, voneinander lernen, hart arbeiten, Spaß haben und ihre Gefühle mit Hilfe von Tanz ausdrücken“, sagt Nico.

Mehr als nur eine Tanzgruppe

Er sei dann öfter zu den Traningsstunden gekommen, nahm an Veranstaltungen, Partys oder Paraden teil, baute so eine enge Verbindung zu den Tänzer*innen auf. Auch Kheli, Gründerin und Coach der Divas, beeindruckt ihn: „Sie ist ein Vorbild für die Mädchen und schafft für sie eine Umgebung, in der sie trainieren, lernen, entdecken und ebenfalls Vorbilder in ihrer Community werden können.“

So entstand dann die Idee zu dem Fotoprojekt und Nico begann, die jungen Tänzerinnen mit seiner Kamera zu begleiten. Auf der Bühne, hinter der Bühne, vor und nach Auftritten, mal situativ, mal in Pose – die Fotos der Reihe Divas of Compton sind so individuell und divers wie ihre Protagonist*innen und geben einen ehrlichen, offenen Einblick in die Arbeit der Tanzgruppe. Nico betont: „In meinen Augen feiert die Fotoserie starke, wunderschöne Mädchen, die in ihrer unterstützenden Community aufblühen. Die Hauptausdrucksform ist zwar der Tanz, aber die Divas of Compton sind so viel mehr und ich hoffen, dass meine Serie das auch widerspiegelt.“

Inmitten des Chaos in Compton, wachsen wunderschöne, zarte Rosen in allen Farben und Formen auf dem Beton.

Coach Kehli

Nico findet: „Coach Kehli sagt es am besten: ‚Inmitten des Chaos in Compton, wachsen wunderschöne, zarte Rosen in allen Farben und Formen auf dem Beton. Hier feiern wir diese wunderschönen Rosen und nennen sie Divas. Diese Mädchen sind mehr als das, was Statistiken und Stereotype aus ihnen machen. Sie sind göttliche, innovative, virtuose Engel, die eine Geschichte zu erzählen haben. Tanz ist ihre Form der Kommunikation und die Divas of Compton haben eine starke Botschaft über den Alltag, den sie als Mädchen im Teeniealter erleben; sie versuchen ihren Weg in der Gesellschaft, ihren Platz in der Welt zu finden‘.“


Weitere Arbeiten von Nico Therin findet ihr auf seiner Website und auf Instagram.