Was 2019 alles Gutes passiert ist

Dieses Jahr war ein absoluter Albtraum? Die bunten Illustrationen von Mauro Gatti beweisen: Es war nicht alles schlecht.

Wer 2019 die Nachrichten verfolgte, musste häufig schlucken. Der Regenwald stand wochenlang in Flammen, türkische Truppen marschierten in Nordsyrien ein und trotz der weltweiten Proteste von Fridays for Future verändert sich klimapolitisch noch viel zu wenig.

Der Illustrator Mauro Gatti kennt das Gefühl, dass die Welt auseinanderzufallen scheint. Der Künstler aus Italien sagt jedoch im Gespräch mit bored panda: „Während ich glaube, dass es wichtig ist, über Probleme zu berichten, glaube ich auch, dass es sehr viel Gutes in der Welt gibt, über das genauso gesprochen werden muss.“

Darum begann er 2018, gute Nachrichten zu illustrieren und auf seinem Instagram-Account zu teilen. In bunten Farben und mit niedlichen Zeichnungen berichtet Mauro Gatti von HIV-Geheilten, Handschuhen für Koalas mit verbrannten Pfoten und Nachhaltigkeitsunterricht. Auf Instagram lassen sich inzwischen über 100.000 Menschen von dem Künstler davon überzeugen, dass auf der Welt nicht nur Schlechtes passiert.

Außerdem auf ze.tt: Diese Illustrationen zeigen Fakten, aber witzig

Die Kommentarfunktion ist ausschließlich unseren Leser*innen von ze.tt gr.een vorbehalten.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Außerdem auf ze.tt