Was ist das denn für einer? Diese Hündin versteht drei Sprachen

Terrierhündin Lia versteht Befehle auf drei Sprachen. Galina erzählt, wie es dazu kam, dass die Hündin auf deutsche, englische und spanische Kommandos reagiert. 

Galina und Lia treffen wir im Weinbergspark in Berlin-Mitte.

„Ich heiße Galina und der Hund heißt Lia. Sie gehört aber eigentlich meiner Mitbewohnerin. Die ist Spanierin und sie ist gerade verreist. Ich bin 48, Lias Besitzerin ist 30. Wenn die abends mal länger feiert, ist das okay, weil ich dann morgens noch mit dem Hund rausgehen kann. Und meine Spanierin kann dann noch ausschlafen.

Der Hund ist dreisprachig. Er spricht Spanisch, Englisch und Deutsch. Ich glaube, Lia ist ein Wire Haired Irish Terrier oder sowas. In jedem Fall ein Terrier. Also ein Jagdhund. Sie jagt gern. Hasen und sowas. Sie ist dreieinhalb. Ich lebe aber erst ein halbes Jahr mit ihr zusammen. Sie ist total frech und liebt es, Leute anzuspringen und den Bauch gekrault zu bekommen.

Ich bin so halb aufs Land gezogen und ich nehme sie dann immer mit. Da ist sie dann total happy und jagt Hasen und Iltisse. Letztens hat sie einen Hermelin gejagt. Ihr geht es da draußen gut. In der Stadt ist es nicht so super für Hunde, finde ich. Auch für kleine Hunde wie sie. Lia kuschelt total gerne. Sie rollt sich dann so zusammen auf ein Kissen und setzt sich auf deine Füße, wenn dir mal kalt ist.

Ich finde die Müllsituation hier ist ein ökologischer Alptraum. Weil die ganzen Kackbeutel hier von den Raben aus den Mülleimern gezogen werden und dann liegen überall so kleine Plastikbeutel. Und das ist eklig. Dabei gibt es mittlerweile tolle Bio-Alternativen. Es gibt Bio-Müllbeutel für die Ausscheidung des Hundes und ich finde, das sollte ein bisschen gepusht werden. Gerade in der Stadt.

Wir müssen hier alle zusammenleben. Auch Kinder und deren Eltern. Manchmal gibt es ein bisschen Stress. Jeder hat andere Interessen. Ich habe selbst zwei Kinder. Als die klein waren, wollte ich auch nicht gerade Picknick machen, wo sich gerade ein Hund ausgelassen hat. Alle müssen ein bisschen gucken, wie wir miteinander leben können in der Stadt.“


Was hast du eigentlich für einen Hund? Wenn du in Berlin wohnst und Lust hast, über die Beziehung zu deinem Hund zu erzählen, schreib uns eine E-Mail an ana.grujic@ze.tt

Bisher haben wir folgende Hund-Mensch-Beziehungen beschrieben: