Weiterbildung: Diese virtuelle Hochschule bietet kostenlos Vorlesungen für alle an

ECTS gibt es fürs Onlinepauken aber nicht.

Diese Uni-Kurse kannst du jetzt gratis online nutzen

In einige Kurse kannst du von zu Hause aus gemütlich reinschnuppern. Foto: Thought Catalog / Unsplash

Wenn du dich kostenlos weiterbilden möchtest, steht dir jetzt eine weitere Plattform zur Verfügung. Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) hat einige ihrer Kurse für die Allgemeinheit geöffnet.

Die vhb stellt Inhalte von 31 Universitäten und Hochschulen im Freistaat zur Verfügung. Seit 2000 konnten an diesen Unis eingeschriebene Studierende im Digitalangebot der vhb ihr Studium mit den Onlinekursen ergänzen. Andere Nutzer*innen – die nicht an einer der Unis eingeschrieben sind – mussten 40 Euro pro belegte Semesterwochenstunde bezahlen. Seit Juli stehen einige Kurse nun kostenlos auf der Plattform bereit, bisher schrieben sich rund 2.000 Nutzer*innen dafür ein.

Wissen, aber keine ECTS

Das neue Angebot richte sich vor allem an Schulabgänger*innen, die in ein Fach reinschnuppern, Studierende, die sich umorientieren, sowie Berufstätige, die sich fortbilden wollten, erklärte vhb-Präsident Godehard Ruppert der Nachrichtenagentur dpa.

Aus 21 digitalen Kursen können die Nutzer*innen zurzeit auswählen. Durch die Teilnahme an den Kursen hat man jedoch keinen Anspruch auf anrechenbare ECTS, einen Abschluss oder einen Studienplatz.

Die Themenauswahl reicht von Finanzmanagement über Zellbiologie, Deutschkurse und Social-Media-Nutzung bis hin zu Stressmanagement. Zwischen 9 und 45 Stunden gibt die vhb für den jeweiligen Arbeitsaufwand an. Manche Kurse werden auch auf Englisch angeboten. Hier eine Auswahl:

  • Deutsch als Fremdsprache: Grammatische Strukturen im wissenschaftssprachlichen Kontext
  • Interkulturalität, Ethik und Recht
  • Das intelligente Wohnen der Zukunft
  • Erfolgreich die Zukunft planen und managen
  • Medienethik. Themen & Diskurse
  • Medienrecht für Journalist*innen und Blogger*innen
  • Mikrobiologie – Bedeutung im Alltag, in Medizin und Forschung
  • Policy Making in the European Union
  • The Secrets of Personal Branding and Skill Management – for Managers, Experts, Artists, DJs and many other job profiles
  • Zuwanderung und Personen mit Migrationshintergrund

Weitere Kurse sind in Planung, wie:

  • ReSpirCare. Religiöse und spirituelle Ressourcen in der Traumaverarbeitung nach Flucht und Migration
  • Auf der Suche nach einer nachhaltigen Entwicklung
  • Die digitale Welt verstehen – ein Onlineangebot zum Aufbau einer Experimentierkiste Informatik
  • Genetik – Krankheitsbilder, molekulare/genetische Ursachen und therapeutische Möglichkeiten verstehen
  • Chemie – Anorganik in Alltag und Medizin: Gicht, Cholera, Sodbrennen, Schweiß und Stoffwechsel – chemisch natürlich
  • Charismatisches Sprechen verstehen und erlernen
  • How to Study in Germany. An Introduction to German Academic Life

Jedes Semester sollen Angebote hinzukommen, sagte Godehard Ruppert. Ziel sei trotzdem nicht, möglichst rasch die Anzahl an Kursen zu erhöhen, sondern das Team achte vor allem auf die Qualität der Inhalte. Die Einrichtung wird mit einem Jahresbudget von rund sechs Millionen Euro staatlich gefördert. Nach eigenen Angaben zählt die virtuelle Uni 62.000 Nutzer*innen.