Welttag des Radios: Hier kommen 8 Empfehlungen für eure Ohren

Zum Welttag des Radios haben wir einige spannende Geschichten, Recherchen, Features und Hörstücke zusammengestellt, die ihr euch unbedingt anhören solltet.

Zum Welttag des Radios haben wir einige spannende Geschichten, Recherchen, Features und Hörstücke zusammengestellt, die ihr euch unbedingt anhören solltet.

Viele Sender stellen ihre Beiträge zum Welttag des Radios auch online zur Verfügung. Illustration: Elif Küçük / ze.tt

Füße hoch, Augen zu und einfach nur zuhören: Seit 2012 ist am 13. Februar der Welttag des Radios. An diesem Tag soll laut der UNESCO das Bewusstsein für die Wichtigkeit des Radios geweckt und die Vernetzung der Sender verbessert werden. Denn: Radio erleichtert den Zugang zu Informationen, weltweit. In diesem Jahr steht der Welttag des Radios unter dem Motto „Dialog, Toleranz und Frieden“. Deshalb haben wir für euch eine Auswahl an spannenden, lustigen, interessanten, lehrreichen und unterhaltsamen Hörstücken zusammengestellt, die ihr euch jederzeit, nicht nur am 13. Februar, anhören könnt.

Sterben nach Plan

Über den Tod reden ist nicht immer leicht – vor allem dann nicht, wenn es um den eigenen geht. In dem Radio-Feature der Journalistin Stefanie Müller-Frank treffen die Hörer*innen auf Gerda und Hubert Bleibtreu. Das ältere Ehepaar aus Bonn hat beschlossen, gemeinsam zu sterben. Sie geben einen Einblick in ihr Leben, sprechen über ihre Entscheidung, Sterbehilfe in der Schweiz in Anspruch zu nehmen und zeichnen das Protokoll einer letzten Reise auf.

Das Feature könnt ihr hier anhören.

Der Wunsch nach einem gerechteren Deutschland

Ab wann ist man arm? Wann ist man reich? Und was ist eigentlich gerecht? In dem Feature Der Wunsch nach einem gerechteren Deutschland nimmt sich der Autor Ralph Gerstenberg dieser Fragen an und untersucht die Kluft zwischen Arm und Reich. Dafür spricht er mit Personen, die ganz unterschiedliche Blickwinkel auf Gerechtigkeit haben: unter anderem mit dem ehemaligen Generalsekretär der Caritas Georg Cremer, mit dem Armutsforscher Christoph Butterwegge oder mit der Autorin Christine Finke, die auch den Blog Mama arbeitet betreibt.

Das Feature könnt ihr hier anhören.

Der Tod eines Stasi-Agenten

True Crime zum Anhören: 2008 wird ein ehemaliger Agent der DDR-Staatssicherheit tot in einer Ferienhütte aufgefunden. Kurz vor seinem Tod kontaktierte er die Journalistin Lisbeth Jessen und teilte ihr mit, er habe die Befürchtung, bald umgebracht zu werden. Lisbeth und ihr Kollege, der Journalist Johannes Nichelmann, nehmen die Zuhörer*innen in ihrer sechsteiligen Reihe mit auf eine spannende Recherche-Reise.

Alle sechs Teile könnt ihr hier anhören.

Over The Top

Mit dem Alter kommen die Wehwehchen, man bewegt sich nur noch wenig und verbringt viel Zeit auf der Couch? Nicht bei diesen Rentner*innen: Die Protagonist*innen des Features von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers sind über 70 Jahre alt und noch topfit. Marathons, Ironman, kilometerlange Wanderungen und Co. gehören für die Rentner in Höchstform zum Alltag. „Ich mache jetzt einfach alles, bis es nicht mehr geht, und später schaue ich dann zufrieden aus dem Lehnstuhl auf diese Zeit zurück“, erklärt eine Protagonistin.

Das Feature könnt ihr hier anhören.

Digital Junkies

Eintauchen in bunte Welten, voll mit kuriosen, seltsamen Gestalten und Charakteren: Computerspiele haben für viele Menschen etwas Faszinierendes. Doch was passiert, wenn diese Faszination zur Sucht wird? Der Autor Sascha Wunders untersucht in seinem Feature, wie Betroffene mit Computerspielsucht umgehen, wie und wo ihnen geholfen wird, und was sich verändern muss, damit nicht noch mehr Personen von Computerspielen abhängig werden.

Das Feature könnt ihr hier anhören.

Blind in einer Welt der Zeichen

Kay ist 35 Jahre alt und funktionaler Analphabet. Das heißt, er kann einige, vor allem lange Texte weder lesen noch schreiben und erkennt keinerlei Sinn in diesen. Dem Autoren Dominik Bretsch erklärt Kay, wie er Blind in einer Welt der Zeichen lebt. Die Zuhörer*innen sind dabei, wenn Kay versucht, seinen Kindern Gute-Nacht-Geschichten vorzulesen, und sie begleiten ihn auf Jobsuche: Denn Kay möchte arbeiten, um seine Familie zu unterstützen. Doch wie sehen seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt aus?

Das Feature könnt ihr hier anhören.

Mr. Gay Syria

Homosexualität ist in Syrien ein Tabu-Thema, die Mitglieder der LGBTQIA-Community befinden sich in einer lebensgefährlichen Situation. Um darauf aufmerksam zu machen, gründete der syrische Journalist Mahmoud Hassino den Schönheitswettbewerb Mr. Gay Syria, bei dem der schönste schwule Mann Syriens gewählt wird. Es geht Hassino vor allem darum, ein differenziertes Bild von queerem Leben in Syrien zu bieten. Das Radio-Feature von Christian Buckard erzählt die Geschichte von Mahmoud, vom amtierenden Mr. Gay Syria Hussein und ihren Freund*innen.

Das Feature könnt ihr hier anhören.

Ein Tabu und seine Folgen

Der Schwangerschaftsabbruch ist einer der am häufigsten durchgeführten gynäkologischen Eingriffe in Deutschland – und wird dennoch häufig tabuisiert. In einer Zeit, in der die Forderung um die Abschaffung der Paragraphen 218 und 219a laut wird, spricht die Autorin Gaby Mayr mit Personen, die den Abbruch einer Schwangerschaft ablehnen, befürworten oder selbst schon in der Situation waren, sich dafür oder dagegen zu entscheiden.

Das Feature könnt ihr hier anhören.