Wie es ist, intersexuell zu sein: „Ich habe mich geschämt, fing an, mich selbst zu hassen“

Irina wird offiziell als Mädchen geboren und erfährt erst mit über 20 Jahren, dass im Körper nie Eierstöcke dafür ein Hoden existierten. Lange glaubte Irina damit allein zu sein bis zu einem Video über Intersex.

Irina Kuzemko aus Moskau wird als Mädchen geboren und auch so erzogen. Doch Irina entwickelt sich anders als die Klassenkameradinnen: Brustwachstum und Periode bleiben aus. „Ich habe mich geschämt, fing an mich selbst zu hassen.“

Irina sucht jahrelang eine Erklärung dafür. Bis Irina im Alter von 22 Jahren zufällig ein Video über Intersexualität im Internet sieht und erkennt, dass es anderen Menschen ganuso ergeht. Irina findet heraus, dass im Körper nie Eierstöcke dafür ein Hoden existierten und ohne Zustimmung entfernt wurde. Seither kämpft Irina für mehr Aufklärung über Intersexualität und dass endlich erkannt wird, dass Intersexualität keine Krankheit darstellt.


Du willst mehr solcher Videos sehen?

Dann abonnier unseren Kanal auf YouTube!