WM 2018 live bei ze.tt: Hier kommentieren junge Frauen!

Keine Lust auf das WM-Finale mit männlichem Kommentator? Klickt euch in unseren Livestream und lasst euch von unseren WM-Reporterinnen durch das Spiel führen.

Unsere jungen Kommentatorinnen begleiten die Deutschlandspiele zur WM 2018 in Russland.

Unsere jungen Kommentatorinnen begleiten die Deutschlandspiele zur WM 2018 in Russland. Collage: © ze.tt/Fotos: privat

Keine Lust auf das WM-Finale mit männlichem Kommentator? Im Livestream kommentieren unsere WM-Reporterinnen das Spiel Frankreich-Kroatien. #wm2018

Gepostet von ze.tt am Sonntag, 15. Juli 2018

In den vergangenen Wochen haben wir unter dem Hashtag #wmreporterin junge Frauen zwischen 16- und 29 Jahren gesucht, die Fußball lieben und gerne mal ein Spiel professionell kommentieren würden. In Fernseh- und Radioübertragungen überwiegt nach wie vor die Anzahl von Kommentatoren. Wir finden aber, dass Fußballspiele von Frauen genauso gut wie von Männern kommentiert werden können und wollen deshalb unseren Kommentatorinnen die Möglichkeit geben, ihr Talent live unter Beweis stellen zu können.

Deshalb haben wir von 23 Bewerberinnen drei ausgesucht, die abwechselnd alle Spiele der Deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland kommentieren werden – und das Finale zwischen Frankreich und Kroatien.

Alina, Astrid und Lisa Marie: Das sind unsere Kommentatorinnen

zett-wem2018-alina Alina Schwermer

Alinas erstes Fußballtrikot war ein Bayerntrikot, wie es Jürgen Klinsmann trug, als er 1997 wütend gegen eine Werbetonne trat. Sie hat es von ihren Eltern geschenkt bekommen, obwohl die „Bayern scheiße finden“.

Alina interessiert sich vor allem für die Fankultur im Profi- und Amateurfußball und hat deshalb dieses Jahr ihr Buch Wir sind der Verein über fangeführte Fußballvereine veröffentlicht. Während ihres Journalistikstudiums lebte sie vor einigen Jahren für eine längere Zeit in St. Petersburg. Ein paar russische Fangesänge kann sie noch und wird diese beim Kommentieren vielleicht anstimmen.

Die gebürtige Kölnerin ist 27 Jahre alt und arbeitet als freie Sportjournalistin in Berlin.

zett-wem2018-astridAstrid Kasztantowicz

Die 23 Jahre alte Astrid würde Profi-Spieler*innen am liebsten mal fragen, wie der Bolzplatz ihrer Kindheit aussah. Astrids eigener Einstieg in die Fußballwelt war eher dröge: Zwei Unentschieden der Hertha, die jeweils Null zu Null endeten, schaute sie als Kind im Berliner Olympiastadion.

Heute kickt die gebürtige Berlinerin dreimal die Woche im Männer- und Frauen-Sporttreff der Friedrich-Schiller Universität Jena und der Bauhaus-Uni in Weimar. Hier studiert sie Sprechwissenschaften und empfindet Fußball auch als eine Art Sprache, „weil er international verständlich ist und überall gleich gesprochen wird.“

zett-wem2018-lisa-marieLisa Marie Müllenberg

Ist Ihnen eigentlich bewusst, wie selbstverliebt Sie wirken?“, würde Lisa Marie am liebsten mal Christiano Ronaldo fragen. Ihr erstes Trikot trug sie deshalb von einem bescheidenerem Profi: Philipp Lahm. Obwohl eigentlich Oliver Kahn ihr Lieblingsspieler war – doch dessen Dress war ausverkauft. 

Die 25-Jährige kommt gebürtig aus Aschersleben und studiert jetzt Sportmanagement an der Uni Potsdam. In ihrem Nebenjob arbeitet sie als Einzelfallhilfe in sozialschwachen Familien in Berlin. Wenn sie an die Fußballweltmeisterschaft denkt, denkt sie vor allem an bunte Wimpel in lauen Sommernächten.

So guckst du unseren Stream am besten

Unsere Kommentatorinnen sind nicht in Russland live vor Ort, sondern schauen das Spiel per Online-Livestream. Bis ihr Kommentar dann via YouTube bei dir landet, können ein paar Sekunden vergehen – das heißt: Je nachdem, über welchen technischen Kanal du die WM verfolgst, wird unser Kommentar mehrere Sekunden zeitversetzt bei dir ankommen. Am besten schaust du dir das Deutschland-Spiel im Livestream online an. Dreh anschließend den Ton aus und unseren Livestream laut!

Außerdem auf ze.tt für Fußballfans:

Zur Taktik-Analyse braucht man keinen Penis
Viele Fußballfans können sich anscheinend immer noch nicht vorstellen, dass es auch Expertinnen für Fußball gibt. Trotz einer Frauen-Nationalmannschaft, die acht EM-Titel holte. Das wird sich ändern.
In Russland sollen Menschen wegen der WM lächeln lernen
Um das Klischee aufzubrechen, sie seien unfreundlich, sollen Russ*innen spezielle Seminare besuchen. Dort bringen ihnen Expert*innen bei, wie ein authentisches Lächeln funktioniert.
Diese Cartoons retten dich, wenn dein Fußballteam bei der WM ausgeschieden ist
Fußball gilt dir als die wichtigste Nebensache der Welt? Dabei könntest du es auch humorvoll nehmen.
„Deshalb bin ich froh, dass ich als Mädchen in einem Fußballverein war“
Unsere Autorin stand mit fünf Jahren zum ersten Mal auf dem Fußballplatz. Heute empfiehlt sie jedem Mädchen dieses Hobby, weil es sie für das Leben gestärkt hat. Ein Kommentar

Yasmin berichtet im Iran über Fußball und darf nicht mal ins Stadion
Yasmin, die 29-jährige Sportjournalistin aus Teheran, ist eine von vielen mutigen Frauen, die alles dafür tun, ihrer Leidenschaft zu folgen.

Outing im Profifußball: Schweizer Schiedsrichter will Mut machen
Pascal Erlachner war selbst Fußballer und ist nun Schiedsrichter in der Schweizer Super League. Jetzt hat er sich geoutet. Die Reaktionen sind gemischt.

María Vázquez entwarf für ihre Töchter Sammelsticker von Fußballerinnen
Bei ihren Sammelalben hat die spanische Liga nicht an die weiblichen Fußballstars gedacht. María Vázquez ist deshalb selbst aktiv geworden – und bekommt dafür jede Menge Unterstützung.

Weibliche Fußballfans haben es schwer
Für viele ist Fußball ein Männersport. Auch Spiele zu schauen, scheint reine Männersache. Warum das nervt, hat unsere Autorin aufgeschrieben.

In diesem Computerspiel gibt es endlich schwule Fußballer
Im Football Manager 2018 können sich Spieler zukünftig als schwul outen. Damit ist es das erste Spiel, das sich mit dem Thema Homosexualität im Profifußball beschäftigt.