Kommt schon! Das sind eure aufregendsten Sex-Erlebnisse

Wild, akrobatisch, ausgefallen, spontan oder ganz ruhig: Ihr habt uns anonym von euren aufregendsten Sex-Erlebnissen berichtet.

"Sommernacht, circa 32 Grad. Sie holte mich mit dem Auto ab und hatte ein Kleid an. Kein Höschen, kein BH ..." Foto: Erol Ahmed / Unsplash

Dieser eine One-Night-Stand, bei dem aber auch einfach alles gestimmt hat, dieser spontane Quickie im Sommerurlaub, diese schnelle Nummer in luftigen Höhen: Einige Sex-Erlebnisse vergessen wir wahrscheinlich niemals, andere würden wir dann doch gerne möglichst schnell wieder verdrängen. Egal wo, wann und mit wem: Wir wollten von euch wissen, was eure aufregendsten Sex-Erlebnisse waren – und ihr habt es uns anonym verraten.

Wild, akrobatisch, ausgefallen oder ganz ruhig? Erzähl uns anonym von deinem aufregendsten Sex-Erlebnis! https://bit.ly/2D9NDNh

Gepostet von ze.tt am Dienstag, 15. Januar 2019

Als ob es kein morgen gäbe

„Ich übernachtete bei einem Besuch im Gästezimmer meines Bruders. Er lebte dort mit seiner noch jungen Frau. Eine unfassbar attraktive Friseurin mit Pferd und Sportwagen kam am Abend vorbei. Wegen ihr hatte ich mich soeben von meiner Freundin getrennt. Sie wollte mit mir reden. Dann verbrachte sie die Nacht mit mir. Wir trieben es wie gestört und als ob es kein morgen gäbe drei- oder viermal in der Nacht miteinander. Dabei rief sie alle möglichen Dinge. Am nächsten Morgen fuhr sie früh davon. Später am Frühstückstisch herrschte Schweigen. Kurz danach, unter vier Augen, sagte mein Bruder, dass er sich um 03:00 Uhr gefragt hatte, ob er dazu kommen soll. Er schlief mit seiner Frau nebenan. Beide konnten die ganze Nacht nicht schlafen – und auch schon lange nicht miteinander.“

Er konnte kaum Englisch, ich kein Französisch, dafür verstanden wir beide aber eine andere Sprache.

„Ich hatte den heißesten One-Night-Stand ausgerechnet auf der Honeymoon-Insel schlechthin: Ich war als Single allein reisend auf Bora Bora unterwegs und habe dort einen anderen allein reisenden Single kennengelernt, der sich einen Overwater-Bungalow gemietet hatte. Er konnte kaum Englisch, ich kein Französisch, dafür verstanden wir beide aber eine andere Sprache. Sex auf dem Balkon eines Overwater-Bungalows mit einer fremden Person, während man unter sich die Fische beim Schwimmen oder die Vielzahl an Sternen im Himmel beobachten kann, ist verdammt heiß – vor allem, wenn man nicht mehr so recht weiß, wo oben und wo unten ist.“

Nervenkitzel und Leidenschaft

„Es war Winter. Wir waren Ski fahren und hatten zufällig eine Gondel für uns allein. Zehn Minuten Fahrspaß in den Wolken, inklusive Aus- und Anziehen der Skiklamotten, mit ganz viel Nervenkitzel, Leidenschaft und Ekstase.“

„Auf der Hobelbank im leeren Holzatelier. Man wusste nicht, ob jemand hereinkam …“

„Als ich auf der Rückfahrt vom Urlaub so geil wurde, dass wir auf den Parkplatz gefahren sind und mir meine Freundin einen geblasen hat. Purer Nervenkitzel.“

„Im Pool des Gartens, während die Schwiegergroßeltern auf der Terrasse saßen.“

„In einer Umkleidekabine im Schwimmbad, während Leute draußen vorbeigingen und ab und zu sogar an der Tür rüttelten.“

Autsch!

„Ich bin von der Couch gefallen und hab mir den Fuß gebrochen. Nicht so aufregend, eher ein bisschen armselig.“

Rrrrromantisch

„Ich hatte in einer Seitenstraße einer großen, belebten Straße in Berlin eine Altbauwohnung mit Balkon. Nach einer Nachtschicht an einem Sonntagnachmittag haben wir uns dann dort gut vergnügt. Erst im Nachhinein wurde uns bewusst, wie sehr wir es quasi auf dem Präsentierteller trieben.“

„Ich war schon so lange in meine Freundin verliebt. Als wir dann endlich ausdiskutiert hatten, dass wir es miteinander probieren möchten – Absprachen via WhatsApp und Telefon – war ich super aufgeregt, als ich dann endlich nach Berlin gefahren bin und wusste: Heute wird es passieren. Das war der aufregendste Sex. Und der, den ich lange ersehnt habe. Mit der Frau, die ich so sehr wollte und immer noch will.“

Feucht-fröhlich

„Sommernacht, circa 32 Grad. Sie holte mich mit dem Auto ab und hatte ein Kleid an. Kein Höschen, kein BH. Es ging an den Rhein. Während der Fahrt schon ein wenig angeregt. Auto geparkt und zum Rhein gelaufen. Nackt baden. Am Strand Sex gehabt. Zum Abkühlen wieder in den Rhein und dort ging’s weiter.“


„Ich war mit ihm in einem Club. Wir sind kurz raus eine rauchen und haben plötzlich wild rumgemacht. Wir sind ein wenig weiter zum Fluss unserer Stadt und er hat mir mehr oder weniger mitten auf dem Weg einen geblasen.“

Außerdem auf ze.tt: Kann ein Mann zu klein sein?


In der Reihe „Kommt schon!“ kommen unsere Leser*innen. Und zwar zu Wort. Ihr erzählt uns anonym von euren sexuellen Fantasien, Vorlieben, Träumen und Erlebnissen und wir schreiben darüber.